DE EN
Robert Stadlober
© Stephan Pabst
© Stephan Pabst
© Christian Pitschl
© Christian Pitschl
© Christian Pitschl
© Christian Pitschl
© Christian Pitschl
© Christian Pitschl
© Christian Pitschl

Geboren 1982
Geboren in Friesach
Fremdsprachen: Englisch, Französisch

Dialekte: Bayrisch, Berlinisch, Österreich
Singstimme: Tenor
Instrument(e): Gitarre
Sport: Inlineskating, Segeln, Ski, Snowboard

Preis(e)
Hamburger Theaterpreis 2016 für Private PEACEful
Premio Bacco 2014
Undine Award 2007, Bester jugendlicher Darsteller Fernsehfilm (Peer Gynt)
Undine Award 2005, Bester Hauptdarsteller Kinofilm (Sommersturm)
Internationales Filmfestival Montreal 2002, Bester männlicher Hauptdarsteller (Engel & Joe)
DIVA 2001, Bester männlicher Hauptdarsteller (Crazy)
Deutscher Videopreis 2000, Bester männlicher Nachwuchsschauspieler (Crazy)
Internationales Filmfestival de las Baleares 2000, Bester männlicher Hauptdarsteller (Crazy)
Bayerischer Filmpreis 2000, Bester Nachwuchsschauspieler (Crazy)
Rausch (Strindberg)
2017 | Regie: Frank Hoffmann
Theater: Theatre National du Luxembourg in Koproduktion mit den Ruhrfestspielen

Private PEACEful (Morpurgo)
2015 | Regie: Martin Dueller / Robert Stadlober
Theater: Hamburger Kammerspiele

Amerika (nach Kafka)
2011 | Regie: Bernd Liepold-Mosser
Theater: Stadttheater Klagenfurt

Area 7 Sadochrist Matthäus
2006 | Regie: Christoph Schlingensief
Theater: Burgtheater Wien

Kino

Dreigroschenfilm
2017 | Regie: Joachim Lang

Trench 11
2016 | Regie: Leo Sherman

Solness
2015 | Regie: Michael Klette

Freddy Eddy
2015 | Regie: Tini Tüllmann

Taxi
2014 | Regie: Kerstin Ahlrichs

Der Bau
2013 | Regie: Jochen Alexander Freydank

Alles Inklusive
2013 | Regie: Doris Dörrie

Diplomatie
2013 | Regie: Volker Schlöndorff

Bis zum Horizont, dann links!
2011 | Regie: Bernd Böhlich

Wie man leben soll
2010 | Regie: David Schalko

Kottan ermittelt: Rien ne va plus
2010 | Regie: Peter Patzak

Sympathie for the devil - Jud Süss
2009 | Regie: Oskar Röhler

Der Mann der über Autos sprang
2009 | Regie: Nick Baker-Monteys

Unter Strom
2008 | Regie: Zoltan Paul

Zarte Parasiten
2008 | Regie: Oliver Schwabe und Christian Becker

Love me forever
2007 | Regie: Mikael Colville-Andersen

Peer Gynt
2006 | Regie: Uwe Janson

Berlin am Meer
2006 | Regie: Wolfgang Eißler

Freigesprochen
2006 | Regie: Peter Payer

The African Twin Towers
2005 | Regie: Christoph Schlingensief

Schwarze Schafe
2005 | Regie: Oliver Rihs

Sommersturm
2003 | Regie: Marco Kreuzpaintner

Un gesto di Caraggio
2003 | Regie: Pierro Maria Benfati

Verschwende deine Jugend
2003 | Regie: Benjamin Quabeck

Felix Ende
2002 | Regie: Thomas Schwendemann

Die Donau
2002 | Regie: Goran Rebic

Sophiiiie!
2002 | Regie: Michael Hofmann

Klaustrophobie
2002 | Regie: Carlos Dessbesell-Schüler

Brombeerchen
2001 | Regie: Oliver Rihs

Engel und Joe
2000 | Regie: Vanessa Jopp

180 Grad
2000 | Regie: Toby Bräuhauser / Gregor Hutz

Crazy
1999 | Regie: Hans Christian Schmid

Sonnenallee
1999 | Regie: Leander Haußmann

Kai Raabe gegen die Vatikankiller
1998 | Regie: Thomas Jahn


TV

Tannbach II (ZDF)
2017 | Regie: Alexander Dierbach

Das Institut (ARD)
2017 | Regie: Markus Sehr

Sacher (ZDF)
2016 | Regie: Robert Dornhelm

Uli Hoeneß - Ein Leben auf der Bank (ZDF)
2015 | Regie: Christian Twente

Das Institut - Oase des Scheiterns (ARD)
2015 | Regie: Lutz Heineking

WDR-Tatort: Hydra (ARD)
2014 | Regie: Nicole Weegmann

Die Frau hinter der Wand (ZDF)
2013 | Regie: Grzegorz Muskala

Steirerblut (ORF)
2012 | Regie: Wolfgang Murnberger

Ihr Name war Maria (RAI)
2011 | Regie: Giacomo Campiotti

Rumpelstilzchen (ARD)
2009 | Regie: Uli König

Flores Negras (Schwarze Blumen) (ARD / ORF)
2008 | Regie: David Carreras

Kronprinz Rudolfs letzte Liebe (ORF / RAI / TFA)
2005 | Regie: Robert Dornhelm

Tatort: Der Teufel vom Berg (ARD/ORF)
2004 | Regie: Thomas Roth

Der Sommer mit Boiler (SWR)
1999 | Regie: Anna Justice

Die Todesgrippe von Köln (Sat.1)
1999 | Regie: Christiane Balthasar

Polizeiruf 110: Mörderkind (ARD)
1998 | Regie: Matti Geschonneck

Schimanski: Rattennest (ARD)
1998 | Regie: Hajo Gies

Schimanski: Amok (ARD)
1998 | Regie: Hajo Gies

© Hoestermann Agentur für Schauspieler IMPRESSUM